Startseite
Stadt Dreieich
Presse und Aktuelles
Presse
Fotoalbum
Anträge
Termine
Ortsverein
Ortsbezirk Buchschlag
Ortsbezirk Dreieichenhain
Ortsbezirk Götzenhain
Ortsbezirk Offenthal
Ortsbezirk Sprendlingen
Mandatsträger
Kommunalwahl

AsF

Jusos

Fraktions-AK Soziales

Fraktions-AK Stadtentwicklung

Kontakt
Links
Impressum
SPD Dreieich
Antrag an die Stadtverordnetenversammlung
Kunstrasenplatz in Offenthal
 
 
SPD-Fraktion
in der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Dreieich
 
Dreieich, den 17.07.2008

An den
Herrn Stadtverordnetenvorsteher


Betr.: Kunstrasenplatz in Offenthal

Die SPD-Fraktion beantragt, die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Im Wirtschaftsplan 2009 werden die Mittel für den Bau eines Kunstrasenplatzes im Stadtteil Offenthal für die Sportanlage an der Messeler Straße bereitgestellt. Die genauen Kosten sind bis zur Verabschiedung des Wirtschaftsplanes 2009 von der Verwaltung zu ermitteln.

Begründung:

Im Rahmen der Wirtschaftsplanberatungen 2008 hatte die SPD-Fraktion bereits den Antrag gestellt, die Mittel für den Offenthaler Sportplatz bereitzustellen. Dies fand keine parlamentarische Mehrheit. Da sich die Platzverhältnisse in Offenthal nicht gebessert haben, möchten wir vor der Einbringung des Wirtschaftsplanes diesen Grundsatzbeschluss in der Stadtverordnetenversammlung fassen lassen. Der jetzige Hartplatz in der Messeler Straße ist der einzige Trainingsplatz im Stadtteil Offenthal. Er wird von den beiden Offenthaler Fussballvereinen (FCO und Susgo) mit insgesamt 22 Mannschaften – davon über 300 Kindern – benutzt. Seit Jahren ist er bei Schlechtwetter – und insbesondere im Winterhalbjahr – aufgrund der defekten Drainage nur äußerst selten benutzbar.

Seit vielen Jahren ist dieser Tatbestand bekannt. Seither wurde eine Sanierung immer wieder verschoben. In einer gemeinsamen Sitzung der Fußballvereine wurde am 22.1.2002 von allen Vereinen und des damaligen Bürgermeister Berthold Olschewsky in der Priorität festgelegt, dass der erste Kunstrasenplatz in Offenthal gebaut wird.

Da sich der bautechnische Zustand in den vergangenen sechs Jahren nicht verbessert hat, hat sich gerade in der letzten Wintersaison gezeigt, dass viele Trainingseinheiten ausfallen mussten, da der Platz nicht bespielbar war. Auch im Interesse der Glaubwürdigkeit gegenüber den Offenthaler Fußballvereinen halten wir diesen Antrag für notwendig.

Rainer Jakobi, Fraktionsvorsitzender