Startseite
Stadt Dreieich
Presse und Aktuelles
Presse
Fotoalbum
Anträge
Termine
Ortsverein
Ortsbezirk Buchschlag
Ortsbezirk Dreieichenhain
Ortsbezirk Götzenhain
Ortsbezirk Offenthal
Ortsbezirk Sprendlingen
Mandatsträger
Kommunalwahl

AsF

Jusos

Fraktions-AK Soziales

Fraktions-AK Stadtentwicklung

Kontakt
Links
Impressum
SPD Dreieich
Antrag an die Stadtverordnetenversammlung
Erweiterung des Gewerbegebietes Götzenhain
 
 
SPD-Fraktion
in der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Dreieich
 
Dreieich, 24.11.2011

An die
Frau Stadtverordnetenvorsteherin


Betr.: Erweiterung des Gewerbegebietes Götzenhain

Die SPD-Fraktion beantragt, die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Magistrat möge prüfen, ob die Möglichkeit besteht, die Planungsgrundlagen für einen vorhabensbezogenen Bebauungsplan für die Ansiedelung eines größeren Gewerbebetriebes auf der Erweiterungsfläche des Gewerbegebietes im Stadtteil Götzenhain so weit vorzubereiten, dass mit dieser Fläche ein Unternehmen angeworben werden und ein bedarfsgerechter Bebauungsplan kurzfristig erstellt und umgesetzt werden kann.

Begründung:

Der Wegzug der Fa. Arrow hat gezeigt, dass die Stadt Dreieich in den bestehenden Gewerbegebieten über zu wenige größere zusammenhängende freie Gewerbeflächen verfügt und in der Konkurrenz mit den Nachbarstädten zu wenige Möglichkeiten für die Ansiedlung attraktiver Gewerbesteuerzahler hat. Auf Grundlage des RegFNP steht in der Erweiterung des Gewerbegebietes im Stadtteil Götzenhain eine zusammenhängende Grundstücksfläche von ca. 25.000 m² zur Verfügung.

Verkehrsanbindung: Über die Dietzenbacher Straße und die Umgehungsstraße ist bereits eine sehr gute Anbindung an das überregionale Straßennetz vorhanden. Die Verkehrsentlastung der Dietzenbacher Straße durch die Götzenhainer Umgehungsstraße und die in Bau befindliche Offenthaler Umgehungsstraße lässt die Aufnahme von zusätzlichem Verkehr durch zusätzliche Gewerbebetriebe zu. Der Stadtteil Götzenhain erhält durch die direkte Anbindung des Gebietes an die Umgehungsstraße keine zusätzliche Verkehrsbelastung.

Nachbarschaft: An die neue Gewerbefläche grenzt nur der Friedhof, eine Gärtnerei, der Holzhandel Otto Schneider, die Dietzenbacher Straße und die Umgehungsstraße an. Eine Störung der direkten Nachbarschaft durch einen Gewerbebetrieb ist daher nicht anzunehmen.

Interne Erschließung: Im Zusammenhang mit der Gewerbegebietserweiterung ist die Verlängerung der Raiffeisenstraße zur Dietzenbacher Straße erforderlich. Diese Baumaßnahme kann über den Maßnahmenträger des Bebauungsplanes abgewickelt werden und führt zu der schon lange geforderten Entlastung des angrenzenden Wohngebietes vom LKW-Verkehr der bereits vorhandenen Gewerbebetriebe.



Die Gebietserweiterung kann vollkommen unabhängig von einer planerischen Neuordnung des vorhandenen Gewerbegebietes oder der Aufstellung des Gesamtplanes „Östlicher Ortsrand Götzenhain“ beplant werden.

Dieser Standort bietet der Stadt Dreieich die Möglichkeit mit der kostenträchtigen Entwicklung eines Gebietes warten zu können, bis ein Gewerbebetrieb angeworben wurde, der den Vorstellungen der Stadt entspricht, keine Störungen verursacht und tatsächlich seine Gewerbesteuer in Dreieich zahlt. Dann kann das Planungsrecht kurzfristig auf den speziellen Betrieb zugeschnitten geschaffen werden und die Planungskosten gehen zu Lasten des Maßnahmenträgers und nicht zu Lasten der Stadt Dreieich.

Sollte es der Wirtschaftsförderung nicht möglich sein, einen Gewerbebetrieb für diesen Standort zu finden, entstehen der Stadt Dreieich keine Kosten und das Leistungspotenzial der Stadtplanung wird nicht in Anspruch genommen.