Startseite
Stadt Dreieich
Presse und Aktuelles
Presse
Fotoalbum
Anträge
Termine
Ortsverein
Ortsbezirk Buchschlag
Ortsbezirk Dreieichenhain
Ortsbezirk Götzenhain
Ortsbezirk Offenthal
Ortsbezirk Sprendlingen
Mandatsträger
Kommunalwahl

AsF

Jusos

Fraktions-AK Soziales

Fraktions-AK Stadtentwicklung

Kontakt
Links
Impressum
SPD Dreieich
Antrag an die Stadtverordnetenversammlung
Generelle Geschwindigkeitsbeschränkung auf der A 661
 
 
SPD-Fraktion
in der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Dreieich
 
Dreieich, 17.04.2013

An die
Frau Stadtverordnetenvorsteherin


Betr.: Generelle Geschwindigkeitsbeschränkung auf der A 661

Die SPD-Fraktion beantragt, die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Magistrat wird beauftragt, sich beim Hessischen Minister für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung für eine generelle Geschwindigkeitsbeschränkung auf der A 661 einzusetzen.

Begründung:

Bereits in den 1990er-Jahren hat das Verkehrsministerium aus Lärmschutzgründen auf der A 661 eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 100 km/h angeordnet. Diese Anordnung musste aufgrund einer verwaltungsgerichtlichen Entscheidung aufgehoben werden, da die Lärmschutzgesichtspunkte keine ausreichende Begründung für die generelle Geschwindigkeitsbeschränkung darstellen würden. Daraufhin wurden auf Teilstücken unterschiedliche Beschränkungen angeordnet.

Mittlerweile hat die A 661 den Ruf der gefährlichsten Autobahn des Rhein-Main-Gebiets. Die Straße wurde in einem Zeitungsartikel vom 24.02.2013 als „Horrorpiste der Region“ bezeichnet.
In dem kurzen Zeitraum nach diesem sicher etwas reißerisch titulierten Artikel ereigneten sich auf dieser Strecke südlich der Offenbacher Kreuzes mindestens 3 schwere Unfälle, davon 2 mit tödlichem Ausgang.

Außerdem handelt es sich bei der A 661 um die Autobahn mit den meisten Falschfahrern in Deutschland.

Daher erscheint aus Gründen der Verkehrssicherheit eine generelle Geschwindigkeitsbeschränkung auf dieser Strecke, die ausschließlich Erschließungsfunktion für den Großraum Frankfurt und keinerlei überregionale Bedeutung, hat dringend geboten.

Eine solche Geschwindigkeitsbeschränkung hätte schließlich den positiven Nebeneffekt, dass sich der Lärm in den Wohngebieten an der A 661 reduzieren würde.