Startseite
Stadt Dreieich
Presse und Aktuelles
Presse
Fotoalbum
Anträge
Termine
Ortsverein
Ortsbezirk Buchschlag
Ortsbezirk Dreieichenhain
Ortsbezirk Götzenhain
Ortsbezirk Offenthal
Ortsbezirk Sprendlingen
Mandatsträger
Kommunalwahl

AsF

Jusos

Fraktions-AK Soziales

Fraktions-AK Stadtentwicklung

Kontakt
Links
Impressum
SPD Dreieich
Antrag an die Stadtverordnetenversammlung
Änderung des Verlaufes der L3317
 
 
SPD-Fraktion
in der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Dreieich
 
Dreieich, 27.02.2018

An die
Frau Stadtverordnetenvorsteherin


Betr.: Änderung des Verlaufes der L3317

Die SPD-Fraktion beantragt, die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Magistrat wird gebeten zu prüfen, ob und mit welchen Konsequenzen der Verlauf der L3317 dahingehend geändert werden kann, dass die L3317 nicht mehr über die Dietzenbacher und Langener Straße durch die Ortslage von Götzenhain geführt wird, sondern über die jetzige K173 und L3001 östlich um Offenthal herum auf die Straße nach Messel, damit in der Dietzenbacher und Langener Straße Tempo 30 und verkehrsberuhigende Maßnahmen ermöglicht werden.

Begründung:

Der Wunsch der Anwohner in der Langener und Dietzenbacher Straße nach Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung und Tempo 30 wurde von der Stadt Dreieich bisher abgelehnt mit dem Verweis, dass dies aufgrund der Klassifizierung dieser Straßen nicht möglich ist. Wir sehen nicht die Notwendigkeit, dass die L3317 nach Fertigstellung der Umgehungsstraßen von Götzenhain und Offenthal weiterhin durch die Ortslage von Götzenhain verlaufen muss. Beide Straßen sind dicht mit Wohnhäusern bebaut, die direkt an der Straße stehen. Die Bürgersteige sind teilweise sehr schmal und zusätzlich noch mit Bushaltestellen belegt, die über keine ausreichenden Warteflächen und Sicherheitsabstände zur Fahrbahn verfügen. Darüber hinaus dienen diese schmalen Bürgersteige als Schulweg zur Karl-Nahrgang-Schule. Zur Verbesserung der Sicherheit der Anwohner und Reduzierung der Lärm- und Abgasbelastung innerhalb der Ortslage sollte daher die vorhandenen Umgehungsstraßen optimaler genutzt und die klassi­fizierten Straßen um die Ortslagen herum geführt werden.